NEW ENGLAND IPA

ist ein Geschenk für alle, die fruchtige Hopfen lieben!

Vor ca. 2 Jahren hatte ich erstmals das Vergnügen ein NEIPA zu kosten und war von den unglaublichen Aromen, dem so differenzierten Geschmack, dem wunderbaren Mundgefühl und der feinen aber dennoch kräftigen Bittere verzaubert. Welch große Freude!

An sich bin ich ja nicht der große Stylefreak mit North-/East-/South-/Westcoast IPAs (ein Tipp, in der IPA-Auflistung sind 2 Fehler) und war von einer weiteren Regionalisierung nicht so angetan. Es ergeben sich unter den Bierstylisten ja noch weitere Diskussionen, ob NEIPA bitter oder nicht-bitter sein darf/soll/muss. 

Also ich mag´s bitter! Aber nicht zuviel!
Ich mag´s fruchtig! Aber nicht zu süß!
Ich brauch´ Volumen! Mitunter viel!
Viel Alkohol im Bier stört mich nicht so! Aber fein eingebunden muss er sein!
Trüb darf´s sein! Unbedingt und in dem Fall muss es trüb sein, um dem Stil zu entsprechen!
Duft brauche ich unbedingt! Ohne Duft geht´s nicht!
Langanhaltender Geschmack, der sich immer weiter differenziert, liebe ich! 
Auf´s nächste Glas freue ich mich - immer wieder!

Nach ersten Versuchen in meiner Kellerbraustube (Projekt Jugend forscht!) und der Präsentation der beiden Projektbiere bei 2 Craftbierfesten in Wien + sehr positiver Rückmeldung insbesondere zur 2. Version, kam der Moment, mein New England IPA bei der Braumanufaktur Schalken in Ottakring zu brauen. Es war mir eine große Freude, gerne wieder!

Die Erscheinung des Bieres lässt schon auf feines schließen, die Farbe besticht durch ein Orange, in das ich mich verlieben könnte. Die Malze scheinen nicht so bedeutend, doch möchte ich die besondere Qualität des Maris Otter nicht missen. Man darf ja auch nicht vergessen, es ist ausreichend Malz im Sudhaus, sonst könnten ja auch nicht 6,1 % Vol Alkohol im Bier sein. Doch die Hopfen bestimmen die besondere Qualität des Bieres. 5 verschiedene von Bitterhopfen zu Aroma-, Aroma-, Aromahopfen umspielen Nase und Gaumen und machen sich im Mundraum breit. Ich habe vor rund 2 Stunden zur Einstimmung ein kleines Glas NEIPA getrunken, doch erfreuen mich die Marillen- und Pfirsichnoten, die Honigmelone und Mango, Stachelbeere und wunderbare Würze noch immer..