BOCK!

Die Idee, einen Bock zu brauen trage ich schon länger mit mir herum. Vor wenigen Wochen plauderten Roland Schalken und ich während des Füllens über Ideen der nächsten Zeit und wohin die Bierreise denn so gehen könnte. Und so landeten wir schon recht schnell bei der Idee gemeinsamen einen Bock zu brauen. Gesagt, getan, gebraut und schon fertig!

Die 6,9 % Vol. Alkohol deuten schon an, dass recht viel Restsüße übrig blieb, die die Fruchtigkeit unseres Bockes wunderbar umrahmt. Vor allem Dörrobstaromen, vorzugsweise Pflaumen, stehen neben der feinen doch präsenten Malzigkeit und der Kraft des BOCK!es. Natürlich finden sich bei so einem Bier noch Noten von Preiselbeeren und dunklen Beeren. Der Hopfen erscheint aus meiner Sicht wenig im Vordergrund, doch wirkt er am Gesamtgeschehen in besonderer Weise mit.

Wir können uns wirklich freuen über diesen wunderbaren BOCK!